9. Juli 2014 / Matthias Schulze

Verbesserte Services für Publizierende

Günstiger und einfacher publizieren durch Mitgliedschaften und Vereinbarungen

Als Unterstützungsmaßnahme im Zuge der Einrichtung des Open-Access-Publikationsfonds hat die Universität Stuttgart  Fördermitgliedschaften und weitere Vereinbarungen mit Open-Access-Verlagen abgeschlossen. Diese erleichtern Ihnen als Autorinnen und Autoren die organisatorische Abwicklung der Publikation Ihrer Forschungsergebnisse (zentrale Rechnungslegung, vereinfachte Zahlungskonditionen etc.) und bieten Ihnen darüber hinaus teilweise auch Rabattierungen im Hinblick auf die zu zahlenden Publikationsgebühren (APC).

Es handelt sich dabei um Verlage, in deren Zeitschriften Angehörige der Universität verstärkt publizieren. Zudem decken diese Verlage einen Großteil des Fächer- und Themenspektrums ab, in dem die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Stuttgart ihre Forschungs- und Publikationstätigkeit ausüben. Aktuell wurden neue Übereinkünfte mit den beiden Verlagen MDPI und Frontiers abgeschlossen, die ab Anfang Juli 2014 gültig sind.

Mit folgenden Verlagen und Organisationen hat die Universität Stuttgart eine Vereinbarung getroffen bzw. eine Mitgliedschaft abgeschlossen:

  • BioMed Central
  • Frontiers
  • PLOS
  • MDPI
  • Royal Society of Chemistry
Zum Seitenanfang