Buchpublikationsdienste der Universität Stuttgart

Unterstützung bei Veröffentlichungen von Open-Access-Monografien und Sammelbänden

Bitte ein Buch!

Angehörigen der Universität Stuttgart stehen die Buchpublikationsdienste der Universitätsbibliothek zur Verfügung. Die Service-Levels reichen von der Beratung bis hin zu kostenfreien Publikationsalternativen und Finanzierungslösungen.

Wir beraten Sie gerne ergebnisoffen zu Ihrem Publikationsvorhaben. Mögliche Themen bei Open-Access-Büchern:

  • Was bedeutet Open Access bei Büchern?
  • Worauf ist bei Kostenangeboten von Verlagen und Dienstleistern zu achten?
  • Wie erkenne ich unseriöse Angebote?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
  • Welche Publikationsalternativen stehen an der Universität Stuttgart zur Verfügung?

Für 2024 und 2025 können Open-Access-Bücher (Monografien und Sammelbände) aus dem Publikationsfonds der Universität Stuttgart mit bis zu 5.000 Euro gefördert werden, wenn die Publikation aus einem DFG-Projekt hervorgeht.

  • Sammelbände sind förderfähig, wenn die Herausgeber*innen Angehörige der Universität Stuttgart sind und der ganze Band im Open Access erscheint.
  • Einzelne Beiträge in Sammelbänden sind nicht förderfähig.

Ist ein Kostenangebot zu teuer? - Wir beraten bei alternativen Finanzierungsmöglichkeiten.

Antragsformular Kostenübernahme OA-Bücher

Über die Co-Publishing-Partnerschaft mit dem britischen Wissenschaftsverlag Ubiquity Press besteht für Angehörige der Universität Stuttgart die Möglichkeit, Bücher zu veröffentlichen, auch in deutscher Sprache. Folgende Schriftenreihen stehen zur Verfügung:

  • Stuttgart University Textbooks (Lehrbücher)
  • Stuttgart University Monographs (Monografien)
  • Stuttgart University Proceedings (Tagungsbände)
  • Stuttgart University Reports (Veröffentlichung von Projektergebnissen)

Zurzeit können keine Kosten übernommen werden. Eine Ausnahme bilden DFG-Projekte. Zusammen mit dem Verlag werden passgenaue Kostenangebote erstellt (Book Processing Charges, BPC). Das Open-Access-Team begleitet den Veröffentlichungsprozess.

Ubiquity Press

Die Universitätsbibliothek bietet mit dem Publikationsserver OPUS eine kostenfreie Möglichkeit an, Open-Access-Bücher zu veröffentlichen. Für Dissertationen ist dies der empfohlene Weg.

OPUS

Strategische Partnerschaften

Die Buchpublikationsdienste der Universitätsbibliothek wurden im Rahmen des BMBF-Verbundprojekts TU9_Monos (2021-2023) entwickelt. Sie sind Teil der Diamond-Open-Access-Strategie, bei der es um den Ausbau der universitätseigenen Publikationsinfrastruktur geht. Zusammen mit Ubiquity Press wurden Open-Access-Schriftenreihen entwickelt, um die bestmöglichen Qualitätsstandards zu sichern. Zur strategischen Partnerschaft für die Services gehört auch der Universitätsverlag KIT Scientific Publishing, der sein langjähriges Know-how zur Verfügung stellt.

Als erstes Open-Access-Buch erschien im Juni 2023 ein Rechtsgutachten, das im Projekt "XSample" entstanden ist:

  • Kleinkopf, F.L., 2023. Text- und Data-Mining in den digitalen Geisteswissenschaften: Gutachten zu den urheberrechtlichen Rahmenbedingungen im Rahmen des Forschungsprojektes „XSample – Text- und Data-Mining auf geschützten Werken durch Auszüge transparent erschließen“. London: Ubiquity Press. DOI:  https://doi.org/10.5334/bcu
 

Open-Access-Team

Holzgartenstr. 16, 70174 Stuttgart

Zum Seitenanfang