25. März 2011 / Alexandra Haid

Open-Access-Publikationsfonds der Universität Stuttgart

Der Open-Access-Publikationsfonds der Universität Stuttgart startet am 1. April 2011.

Im Rahmen eines neuen Förderprogramms unterstützt die DFG die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in Open-Access-Zeitschriften. Aus diesem Förderprogramm wurden der Universität Stuttgart als einer von nur 12 Universitäten in Deutschland erstmals Mittel zur Einrichtung eines Open-Access-Publikationsfonds bewilligt. Aus diesem Fonds, der von der Universitätsbibliothek verwaltet wird und in dem Mittel in Höhe von insgesamt 31.250 € zur Verfügung stehen, können ab dem 1. April 2011 für ein Jahr Publikations- bzw. Artikelbearbeitungsgebühren (article processing charges) finanziert werden.

Auf der neuen Open-Access-Website der Universität werden die Fördermöglichkeiten, die der Open-Access-Publikationsfonds der Universität Stuttgart bietet, vorgestellt. Hierzu sind auf der Website Checklisten und Merkblätter abrufbar, die Ihnen helfen werden, einen Antrag auf Kostenübernahme der Publikationsgebühren zu stellen. Als zusätzliche Unterstützungsmaßnahme im Zuge der Einrichtung des Open-Access-Publikationsfonds hat die Universität Stuttgart zudem zwei Fördermitgliedschaften abgeschlossen: Es handelt sich hierbei um Mitgliedschaften bei BioMed Central und Hindawi

Alle Fragen zu dem neuen Publikationsfonds der Universität und zum Thema Open Access allgemein können Sie an das richten.

Zum Seitenanfang