DFG-Förderung

Die DFG fördert neben Vorhaben, die auf Information und Bewusstseinsbildung zum Thema Open Access zielen, insbesondere Projekte zur Unterstützung von Open Access Zeitschriften („Goldener Weg“ ) und Open Access Repositorien („Grüner Weg“ des Open Access).

Allgemeines

Umfassende Auskünfte zum Thema bietet die DFG-geförderte Informationsplattform open-access.net, die von allen großen deutschen Wissenschaftsorganisationen unterstützt wird. Das Projekt „Open Access Policies“ erhebt die Bedingungen, unter denen deutsche Verlage es Autoren gestatten, ihre eigenen Publikationen ggf. zeitverzögert über Repositorien entgeltfrei verfügbar zu machen.

Open Access Publizieren

Mit diesem Förderprogramm unterstützt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in Open-Access-Zeitschriften. In Open- Access-Zeitschriften sind Publikationen sofort mit ihrem Erscheinen frei zugänglich. Die Finanzierung erfolgt häufig über Publikationsgebühren (sogenannte Autorengebühren oder Artikelbearbeitungsgebühren) und nicht über den Vertrieb der Zeitschrift im Subskriptionsmodell. Das Programm bietet wissenschaftlichen Hochschulen die Möglichkeit, bei der DFG Mittel einzuwerben, die für die Finanzierung der Publikationsgebühren von Open-Access-Zeitschriften eingesetzt werden können.


Übergeordnetes Ziel des Förderprogramms ist es, wissenschaftliche Hochschulen dabei zu unterstützen, dauerhafte und verlässliche Strukturen zur Finanzierung von Open-Access-Publikationen zu etablieren. Da dies nur über die Einrichtungen gelingen kann, an denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Autorinnen und Autoren tätig sind, wendet sich das Förderangebot direkt an wissenschaftliche Hochschulen, denen die DFG für eine Übergangszeit zusätzliche Publikationsmittel verfügbar machen kann. Auf diese Weise setzt das Förderprogramm Anreize, einen regulären Etat für die Finanzierung von Publikationsgebühren aufzubauen. Für die Verwendung der bei der DFG hierzu eingeworbenen Mittel gelten die im Folgenden beschriebenen Voraussetzungen.

Dieses Bild zeigt  Stefan Drößler, M. A.
 

Stefan Drößler, M. A.

Fachreferat, Open-Access-Beauftragter, Koordination Publikationsserver OPUS, BMBF-Projekt OpenIng

 

Open-Access-Team

Holzgartenstr. 16
70174 Stuttgart

Zum Seitenanfang