22. Oktober 2020 /

Neue Publikationsplattform für Open-Access-Zeitschriften und Konferenzen

Die Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB) startet ein neues Angebot für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Open Access publizieren möchten.

Die Open-Source-Software OJS wird schon seit längerem für die Gründung von Open-Access-Zeitschriften eingesetzt. Es mangelt allerdings immer noch an Hostingangeboten und Beratung, vor allem für Forschende, die an ihrer Einrichtung kein passendes Angebot finden. Nun startet die Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB) mit einer auf OJS basierenden Publikationsplattform. Der Fokus liege dabei auf den Natur- und Technikwissenschaften, berichtet Marco Tullney, Leiter des Bereichs Publikationsdienste der TIB, in einem aktuellen Blogbeitrag.

Insbesondere für die Verbesserung der Sichtbarkeit und Nachhaltigkeit von Konferenzveröffentlichungen dürfte das neue Angebot von Bedeutung sein. Denn adressiert werden auch Konferenzveranstalter/innen, die nach neuen Veröffentlichungsmöglichkeiten suchen.

Die Universitätsbibliothek Stuttgart bietet das OJS-Hosting für die Transformation oder Neugründung von Open-Access-Zeitschriften an. Die Möglichkeiten, die Software individuell anzupassen, sind jedoch begrenzt. Deshalb könnte für einige Zeitschriftenprojekte die Publikationsplattform der TIB die interessantere Alternative sein, insbesondere wenn es um Konferenzveröffentlichungen geht.

Kontakt
Stefan Drößler, Open-Access-Beauftragter
oa@ub.uni-stuttgart.de
Links
Zum Seitenanfang